Heizarten

Zentralheizung

Pellet-Zentralheizungen kommen für den Wärmebedarf ab 3,9 Kilowatt aufwärts in Betracht. Pellet-Heizungen eignen sich nicht nur für den Einsatz in Ein- und Zweifamilienhäusern (bis ca. 30 kW), sondern auch für grössere Wohn- oder Betriebseinheiten, die von grösseren Anlagen oder von mehreren in Reihe geschalteten Pellet-Heizungen (Kaskadenanlagen) mit einigen Hundert Kilowatt versorgt werden können. Hybrid- oder Kombianlagen können auch zusätzlich mit anderem Brennholz (wie Scheitholz oder Hackschnitzel) beschickt werden.

Pellet-Brennersysteme laufen primär unter Volllast optimal und sind bis etwa 30 Prozent der Nennleistung regelbar. Da bei Pellet-Heizungen die energetisch weniger effiziente Aufwärmphase länger dauert als bei Öl- oder Gasfeuerung, wirken sich kurze Brennphasen negativ auf die Brennstoffeffizienz aus. Eine Steigerung der Energieeffizienz und eine Reduzierung der Schadstoffemissionen wird daher durch die Kombination von Pellet-Heizungen mit Wärmepuffersystemen erreicht.

Hier finden Sie diverse Anbieter von Pelletzentralheizungen

Zimmeröfen

Der Pellet-Zimmerofen ermöglicht schnelles, effizientes und kostenbewusstes Heizen mit erneuerbarer Energie. Dank modernster Technologie ist die Bedienung einfach und auch der Reinigungsaufwand ist gering:

  • Ein- und Ausschalten per Tastendruck oder programmierte Uhrzeit
  • Optional: mit Funk-Raumthermostat oder Fernzündung und Temperaturabfrage über Natel
  • Alle unsere Modelle sind serienmässig mit einer Wochenprogrammierung ausgerüstet, d.h. automatisches Ein- und Ausschalten am gewünschten Tag zur gewünschten Uhrzeit – auch in Ihrer Abwesenheit.
  • Die elektronisch gesteuerte Verbrennung der Pellets garantiert einen optimalen Wirkungsgrad und erfüllt die Luftreinhalteverordnung (LRV) problemlos.
  • Die Regulierung der Heizleistung ist unmittelbar spürbar: Kürzere Heizphasen ergeben weniger Brennstoffverbrauch.
  • Ein automatisches Selbstreinigungsprogramm vermindert den Reinigungsaufwand (1 Tonne Pellets EN Plus ergibt 5 Kilogramm Asche).
  • Optional: 
    Funk-Thermostat mit Komfort- und Absenktemperatur
    Fernzündung und Temperaturabfrage – besonders beliebt bei Ferienhäusern

Pellet-Einzelöfen sind in der Regel Anlagen im Leistungsbereich von max. 6 bis 8 Kilowatt und weniger, die direkt im Wohnraum aufgestellt werden. Sie verfügen in der Regel über einen kleinen Vorratsbehälter für Brennstoffe, der eine bis wenige Tagesrationen fasst. Die Brennstoffzufuhr und die Regelung der Verbrennung werden automatisch gesteuert, die Ascheaustragung erfolgt von Hand. Die Wärme wird meist direkt an die Raumluft abgegeben. Wasserführende Öfen nutzen einen Teil der Energie, um Wasser zu erwärmen, das sich in Wassertaschen um die Brennkammer befindet. Damit kann die Leistung einer vorhandenen Zentralheizung unterstützt oder im Einzelfall ersetzt werden. Das Angebot an Pellet-Einzelöfen ist ähnlich vielfältig wie bei Scheitholzöfen – auch Ausführungen mit Sichtfenster werden angeboten, die den Blick auf das Feuer eröffnen.

Hier finden Sie diverse Anbieter von Zimmeröfen

Mobile Pelletheizungen

Auf Baustellen, für Festzelte, Notheizungen oder bei der Heutrocknung. Überall wo kurzfristig oder nur zeitlich begrenzt Wärmeenergie nötig ist, kommen Mobile Heizanlagen zur Anwendung.

Mit mobilen Pellet-Heizungen gibt es auch für diese Bedürfnisse, eine saubere und nachhaltige Lösung. Durch den umweltfreundlichen Holzbrennstoff sind keine Gewässerverschmutzungen möglich und das Einholen allfälliger Spezialbewilligungen entfällt. Selbstverständlich sind auch die mobilen Pelletheizungen bei der Verbrennung von Holzpellets sehr sauber, und stossen nur soviel CO2 aus wie das Holz zuvor als wachsenden Baum gebunden hat. Durch diese CO2 Neutralität können bei den Heizobjekten die klimapolitischen Interessen eingehalten werden.

Hier finden Sie diverse Anbieter mobiler Pelletheizungen

Mobile Pelletlogistik

Auf Baustellen, für Festzelte, Notheizungen oder bei der Heutrocknung: überall, wo kurzfristig oder nur zeitlich begrenzt Wärmeenergie nötig ist, kommen mobile Heizanlagen zur Anwendung.

Mit mobilen Pellet-Heizungen gibt es auch für diese Bedürfnisse eine saubere und nachhaltige Lösung. Durch den umweltfreundlichen Holzbrennstoff sind keine Gewässerverschmutzungen möglich und das Einholen allfälliger Spezialbewilligungen entfällt. Selbstverständlich sind auch die mobilen Pellet-Heizungen bei der Verbrennung von Holzpellets sehr sauber und stossen nur so viel CO2 aus, wie das Holz zuvor als wachsender Baum gebunden hat. Durch diese CO2-Neutralität können bei den Heizobjekten die klimapolitischen Interessen eingehalten werden.

 

Für die mobile Anwendung von Holzpellets können wir Ihnen unsere mobile Pellet-Logistik anbieten.

Mit diversen Silogrössen für die Pellet-Lagerung und unseren Saugsystemen für die Pellet-Beförderung zwischen Lagersilo und Heizung sind wir für jede Baustelle, jeden Event oder auch für den Notbetrieb beim Ausfall der bestehenden Heizung der richtige Partner.

Mit unserer mobilen Pellet-Logistik versorgen wir jedes Objekt mit CO2-neutraler Wärmeenergie.

Vorteile:

  • 12/22 m³ Silo für lange Laufzeiten ohne Befüllung
  • Weniger Baustellenverkehr
  • Elektronische Füllstandüberwachung mit individueller Warnschwelle
  • Distanz von Silo zu Heizung von bis zu 100 Meter möglich
  • Pro Silo können bis zu sechs Heizungen betrieben werden
  • Kompatibel mit allen gängigen Pellet-Heizungen