Qualität der AEK-Pellets®

Ausgezeichnete Qualität mit AEK-Pellets®

Als Schweizer Marktführerin garantiert die AEK Pellet AG konstante Qualität durch sorgfältige Auswahl und Kontrolle von der Anlieferung der Rohstoffe bis zur Auslieferung des fertigen Produkts. AEK-Pellets® sind nicht nur DINplus- und ENplus-zertifiziert – nach der Qualitätskontrolle wird rund jedes 100. Pellet zudem mit dem Gütesiegel A-Marker gekennzeichnet und ist damit unverkennbar ein AEK-Pellet®.

Mit ihrer ausgezeichneten Qualität übertreffen AEK-Pellets® vergleichbare Produkte anderer Hersteller: Sie weisen einen deutlich höheren Brennwert auf, produzieren weniger Staub und verbrennen mit weniger Rückständen als herkömmliche Pellets.

Garantie für jede Lieferung AEK-Pellets: der A-Marker

Für jede Lieferung AEK-Pellets® garantieren wir beste Qualität – und diese ist anhand des A-Markers auch sichtbar: Etwa jedes 100. AEK-Pellet® wird direkt während des Pressvorgangs mit dieser Kennzeichnung versehen. AEK-Pellets® werden damit unverwechselbar: Nur sie tragen die einzigartige Markierung, die sie von allen anderen Pellet-Sorten unterscheidet.

Dank des A-Markers können Sie jederzeit überprüfen, ob die gelieferten Pellets auch tatsächlich AEK-Pellets® sind. So haben Sie als Kunde die Garantie, den bestmöglichen Brennstoff in den Händen zu haben. Dafür stehen wir ein: Wer AEK-Pellets® wählt, erhält Schweizer Spitzenqualität. -> mehr zur AEK Pellet AG

ENplus – Das neue Qualitätssiegel für Pellets

Holzpellets sind ein umweltfreundlicher Brennstoff, der für ein CO2-neutrales Heizen mit grösster Energieeffizienz steht. Die kleinen Sticks werden immer beliebter: So werden jedes Jahr über 1000 neue Pellet-Heizkessel installiert. Um der wachsenden Zahl an Pellet-Nutzern einen Brennstoff mit hoher Qualität zu bieten, unterliegen Pellets allgemein geltenden Normen. Die neue EU-Norm EN 14961-2 löst die bisher in der Schweiz gültige Schweizer Norm SN 166000 ab. Dadurch werden die Qualitätsbestimmungen für Biomassebrennstoffe erstmals europaweit vereinheitlicht. Nationale Normen und die darauf basierenden Zertifikate verlieren damit ihre Gültigkeit.

In Anlehnung an die neue Norm hat das Deutsche Pelletinstitut ein Zertifizierungsprogramm eingeführt: das Zertifikat ENplus. Es erfüllt mit seinen Auflagen nicht nur die neue EU-Norm, sondern übertrifft diese in vielen Punkten. Das neue Qualitätssiegel sorgt so für möglichst geringe Emissionen und ein störungsfreies Heizen bei gleichzeitig hohem Brennwert.

Auch die Waldenergie AG untersteht diesem Qualitätssiegel. Bei jeder Beladung unserer Lieferfahrzeuge wird eine Probe von mindestens 500 Gramm genommen, die geprüft und danach unter geeigneten Bedingungen archiviert wird. Alle unsere Mitarbeitenden wurden gezielt und praxisorientiert geschult und haben alle entsprechenden Kurse absolviert.

Zertifizierung und Überwachung durch die Holzforschung Austria
Die Holzforschung Austria führt seit nunmehr über 10 Jahren Konformitätsbewertungen und Zertifizierungen für Holzprodukte in den verschiedensten Bereichen (CE, ÜA, PEFC, FSC, ENplus) durch.

    DINplus

    Seit 2005 bietet die DIN CERTCO die Zertifizierung für Logistikunternehmen, die Holzpellets transportieren und Zwischenlager betreiben, an. Ziel war es, von Anfang an die Qualität von DINplus Holzpellets entlang der gesamten Logistikkette – also vom Hersteller bis zum Endkunden – zu erhalten.

    Um dies sicherzustellen, sind im Zertifizierungsprogramm folgende Punkte definiert:

    • Interne Schulung der Mitarbeitenden mit unter anderem folgenden Punkten:
      • Transport von Zwischenlager zu Zwischenlager
      • Kundenbeziehung (Termin-Avis mit Hinweis, die Feuerung zeitgerecht ausser Betrieb zu nehmen u. a.)
      • Ausfüllen einer Checkliste für die Lieferung
      • Vorbereitung der Befüllung des Brennstofflagers
      • Anforderung an Pelletlager gemäss gängiger Regelwerke
      • Vorsichtsmassnahmen hinsichtlich CO2-Entwicklung
    • Die erforderliche technische Ausrüstung für die Transportfahrzeuge und Betriebsmittel
    • Anforderung an Lagerstätten für die Unternehmen, welche ein Zwischenlager betreiben

     

    Vertrauen ist gut – DINplus ist besser!

    Mit dem anerkannten und neutralen Qualitätszeichen DINplus bietet DIN CERTCO Logistik Unternehmen die Möglichkeit, ihre Kunden von der Qualität ihrer Dienstleistung zu überzeugen.

    Die Firmen dokumentieren mit der DIN-Zertifizierung, dass ihre Dienstleistung alle aus der Norm anwendbaren Anforderungen erfüllen und dass ihre Arbeit freiwillig durch neutrale, unabhängige und kompetente Stellen inspiziert und zertifiziert wurde.

    pelprotec®

    Was ist pelprotec® für Pellets?

    pelprotec®-Vorgang, Versiegelung mit Pflanzenöl

    Im pelprotec®-Rohr werden die Pellets direkt vor dem Einblasen mit Pflanzenöl besprüht.

    Bei pelprotec® handelt es sich um ein innovatives Versiegelungsverfahren, das Pellets noch hochwertiger macht. Das Prinzip ist einfach: Die Pellets werden beim Befüllen des Vorratslagers, noch im Tankfahrzeug, versiegelt. Dies geschieht also unmittelbar vor der stärksten mechanischen Belastung der Pellets. Die Pellets werden mit einem dünnen Schutzfilm aus Pflanzenöl überzogen.

    Dieser einzigartige pelprotec®-Schutzfilm besteht aus geruchsneutralen, völlig natürlichen und heimischen Pflanzenölen. Mit nur einer geringen Menge (1 ml Schutzfilm auf 1 kg Pellets) wird eine enorme Wirkung erzielt. Die spezielle und geprüfte Hightech-Rezeptur ist ein gut gehütetes Unternehmensgeheimnis.

    Vorteile von pelprotec®

    • Es entsteht 95 Prozent weniger Staub beim Einblasen der Pellets.
    • Die Fliessfähigkeit wird verbessert.
    • Lagerkapazitäten werden optimal ausgenutzt und Fördersysteme arbeiten leichtgängiger.
    • Das Brandverhalten wird optimiert.
    • Die Heizkosten sinken.